Allgemeine Information

Der an der TU Darmstadt entwickelte Doppel-E-Antrieb ist ein innovatives und modulares Antriebskonzept für elektrische und hybride Fahrzeugantriebe.

Das Antriebskonzept ist dadurch gekennzeichnet, dass zwei vergleichsweise kleine E-Maschinen (EM) anstatt einer leistungsstarken E-Maschine genutzt werden. Die E-Maschinen sind über ein Mehrgang-Getriebe an die Antriebsachsen des Fahrzeugs angebunden. Die Doppel-E-Antriebskonzepte zielen dabei auf eine hohe Effizienz ab, die u. a. durch die Nutzung von einer oder beiden E-Maschinen in den verschiedenen Gangkombinationen erzielt wird. Als Schaltelemente innerhalb des Getriebes werden dabei formschlüssige Klauenkupplungen genutzt. Gangwechsel werden ohne Zugkraftunterbrechung und bei höchstem Schaltkomfort durchgeführt.

Basierend auf der Idee von Mehrgang-Getriebe für Elektrofahrzeuge, können durch Anbindung eines Verrennungsmotors an ein Teilgetriebe kombinierte parallel-serielle Hybridarchitekturen abgeleitet werden. Das spezifische Design des “Doppel-E-Antrieb mit Range-Extender” (DE-REX) wird als „Dedicated Range-Extender Transmission“ (DRT) klassifiziert, dass die Vorteile von seriellen Range-Extender-Fahrzeugen und parallelen Plug-in Hybrid-Fahrzeugen kombiniert.

Imagefilm